Kinderbuchempfehlungen in unserer Bücherecke

7 Kinderbuch-Klassiker zum Vorlesen

Kinderbücher beschweren allen Jungen und Mädchen eine wunderbare Zeit, gerade am Abend kurz vor dem Schlafengehen. Gibt es denn etwas Schöneres, als sich in Bett zu kuscheln und Mamas oder Papas vertrauter Stimme zu lauschen? Daher möchten wir dir Kinderbuch-Klassiker vorstellen, die bei uns immer einen festen Platz im Bücherregal haben.

Kinderbücher machen Spaß, denn Kinder können sich mit ihren Helden identifizieren und erleben die Geschehnisse hautnah. Sie lieben es, in fremde Welten einzutauchen, Rätsel zu lösen, Dinge zu entdecken und Überraschungen zu erleben. Ebenso amüsieren sich die Kleinen über Missgeschicke des Bösewichts und können darüber herzhaft lachen. All diese verschiedenen Facetten von Emotionen werden beim Vorlesen oder Selbstlesen ausgelebt. Auch die Kreativität und die Fantasie der Kids werden angeregt und schaffen dadurch gleichzeitig Raum für Wünsche und Träume.

Und zu guter Letzt wird durch (Vor-)Lesen das Sprechen gefördert. Das beginnt selbstverständlich schon bei Kinderbüchern. Nun, so weit so gut. Nachfolgend stellen wir dir wunderschöne Kinderbuch-Klassiker vor, welche über die Jahrzehnte nichts an ihrer Anziehungskraft eingebüßt haben. Selbstverständlich gibt es immer mehr Klassiker, die uns die schönsten Abenteuer bescheren.

Das sind 7 Kinderbuch-Klassiker in unserem Bücherregal

Das Dschungelbuch (Rudyard Kipling (1865–1936), engl. Schriftsteller und Dichter)

Alle Kinder kennen und lieben die Geschichte von Mowgli, ein kleine Junge, der im Dschungel von Wölfen großgezogen wird. Als Kind des Dschungels lebt er mit seinen Freuden dem Panther Baghira, dem Bär Balu und dem Orang-Utan King Louie zusammen und muss viele Gefahren bestehen. Mowgli muss sich gegen den Tiger Shir Kahns zur Wehr setzen und findet am Ende der Geschichte sogar den Weg aus dem Dschungel hin zu den Menschen.

Der Zauberer von Oz (L. Frank Baum (1856-1916), US-amerikanischer Schriftsteller)

Das Mädchen Dorothy lebt mit Onkel und Tante auf dem Land. Eines Tages ändert sich ihr Leben urplötzlich, als ein Wirbelsturm tobt. Dorothy und ihr kleiner, schwarzer Hund namens Toto wird mitsamt des Hauses in die Luft gewirbelt und ins Zauberreich des mächtigen Oz fortgetragen. Um wieder nach Hause zu finden, muss sie zum Zauberer von Oz. Auf dem Weg dorthin trifft Dorothy auf den herzlosen Blechmann, den feigen Löwen und die Vogelscheuche ohne Verstand. Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer.

Pinnochio (Carlo Collodi (1826-1890), ital. Schriftsteller und Journalist)

Wer kennt nicht die Geschichte vom armen Tischlermeister Geppetto, der aus einem schlichten Stück Holz eine lebendige Marionette schnitzt. Er tauft die zum Leben erweckte Holzpuppe Pinnocchio und kümmert sich fortan um sie wie um einen richtigen Sohn. Aber Pinnocchio ist frecher Holz-Rotzlöffel mit der langen Nase. Er verkauft sein Schulbuch, um ins Theater gehen können, freundet sich mit Dieben und Faulpelzen an und schliddert von einem Abenteuer ins nächste. Dabei möchte Pinnocchio seinen Vater nur stolz machen und ein richtiger Junge aus Fleisch und Blut werden.

Peter Pan (James Matthew Barrie (1860-1937), schottischer Schriftsteller und Dramatiker)

Vor fast 120 Jahren schuf der schottische Autor James Matthew Barrie die Figur des Peter Pan. Die Geschichte vom Jungen, der nie erwachsen werden möchte, ist heute aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. Seit Generationen fiebern Kindern, aber auch Erwachsene, mit, wenn der kleine Held gemeinsam mit seiner Freundin Wendi, den “verlorenen Jungen” in Nimmerland und der Fee Tinkerbell gegen den fiesen Captain Hook und seiner Gefolgschaft kämpft. Peter Pan nimmt seine Leser mit auf eine fantastische und wundervollen Reise auf die magische Insel, auf der man nur an etwas glauben muss, damit es passiert.

Die Märchen der Brüder Grimm

Die Gebrüder Jacob und Wilhelm Grimm zogen einst durch die Lande und ließen sich allerlei Geschichten erzählen. Geschichten von weisen Königen, schönen Prinzessinnen, mutigen Prinzen, garstigen Hexen, freundlichen Feen und allerlei anderen mehr oder weniger magischen Wesen und Dingen. Und so hatten sie bald eine große Sammlung an solcherlei Geschichten, zu denen unter anderem “Hänsel und Gretel”, “Dornröschen”, “Schneewitchen” und “Der Froschkönig” gehören. Die Faszination, die diese Märchen auf Groß und Klein ausüben, ist selbst nach 200 Jahren ungebrochen. Grund genug, die Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm den Kleinen vorzulesen.

Jim Knopf (Michael Ende (1929-1995), deutscher Schriftsteller)

Jim Knopf lebt auf der Insel Lummerland, die irgendwann für die Bewohner zu klein ist. Jim möchte seine Freunde nicht allein lassen und verlässt mit ihnen gemeinsam Lummerland. Sie begeben sich zusammen in ein großes Abenteuer.

Nils Holgersson (Selma Lagerlöf (1858-1940), schwedische Schriftstellerin)

Das Buch erzählt die Geschichte des 14-jährigen Taugenichts Nils Holgersson, der auf dem Bauernhof seiner Eltern jede Menge Unsinn macht. Eines Tages, als die Eltern in der Kirche sind, fängt Nils ein Wichtelmännchen. Trotz des Flehens um Gnade ließ der Junge nicht ab. Daraufhin verzauberte ihn das erboste Wichtelmännchen: Nils schrumpft auf die Größe eines Zwerges. Auf dem Rücken einer Wildgans erlebt der Junge so manches Abenteuer und lernt dabei, was es bedeutet, klein und schwächlich zu sein.

Das sind unsere heimischen Kinderbuch-Klassiker. Sicherlich, die Liste von Kinderbuch-Klassikern lässt sich mit Gewissheit fortsetzen. Daher nennen wir dir noch ein paar weitere Kinderbücher, die bei den Kleinen oft Gefallen finden, wie etwa “Kleiner König Kalle Wirsch” von Tilde Michels, “Matilda” von Roald Dahl und “Emil und die Detektive” von Erich Kästner.

Welches Kinderbuch passt zu mir?

Die richtige Wahl hängt vom Alter und Geschmack des Kindes ab. Achte darauf, wofür es sich interessiert, dass das Buch kindgerecht ist und dem Entwicklungsstand entspricht. Daher gibt es stets eine Altersangabe.

Warum sind Kinderbücher so sinnvoll?

Kinderbücher machen nicht nur Spaß und sind ein beliebtes Ritual abends vor dem Einschlafen, sondern wirken sich auch positiv auf die Entwicklung des Kindes aus und fördern den Lernfortschritt. Sind Elemente zum Herausziehen oder Drehen integriert, wird zudem die Feinmotorik trainiert. Kinderbücher können auch wichtige Verhaltensregeln aufzeigen, beispielsweise, wie der Nachwuchs eine Straße sicher überquert.

Ein paar abschließende Wort zu unseren Kinderbuch-Klassikern

Egal, ob Klein oder Groß, Bücher sind tolle Begleiter durch die Kindheit. Es gibt viele altersgerechte Kinderbuch-Klassiker, die eine Menge Freude bieten und auf spielerische Art und Weise zudem beim Lernen helfen und die Entwicklung fördern.

Hast du noch Anmerkungen oder möchtest noch etwas hinzufügen, kommentiere den Beitrag gerne oder schreibe uns eine private Nachricht. Wir freuen uns drauf!

Teilen:

Post a Comment

#GREATFAMILYDAYS